Start / Feuerwehr / Dienstplan / 24 – 12 – 8 Stunden? Na watt denn nun?
Fw_Helme

24 – 12 – 8 Stunden? Na watt denn nun?

Feuerwehrmänner lieben im allgemein keine großen Veränderungen. Wenn es läuft, dann läuft es. Oder wie man in der Programmierbranche sagt: „Never touch a running system“. Bis zum 31.12.2017 war dienstplanmäßig die Welt okay. Sie war nicht gut, aber okay. Durch die Aufkündigung der Dienstvereinbarung sah sich die Behörde genötigt, einen reinen 12 Std.-Dienst anzuordnen.
Dadurch wurde die Personalsituation noch einmal verschärft. Es war ab sofort nicht mehr möglich nach 12 Std. auf dem RTW noch 12 Std. auf dem Löschfahrzeug oder der Drehleiter zu machen.

Beispiel:
Vor der Anordnung. Benötigtes Personal pro 24 Stunden
2 LHF 12 Mann
1 DLK 2 mann
2 RTW 4 Mann
1 NEF 1 Mann
Gesamt: 19 Mann

Nach der Anordnung benötigtes Personal pro 24 Stunden
2 LHF 12 Mann
1 DLK 2 Mann
2 RTW 8 Mann
1 NEF 2 Mann
Gesamt: 24 Mann

An diesem einfach gewählten Beispiel sieht man das in 24 Stunden 5 Mann fehlen. Das haben die Kollegen durch den 24 Stunden-Dienst bisher kompensiert.

Warum wollen viele Feuerwehrmänner 24-Stunden-Dienst machen?

Immer schön ausquetschen
Immer schön ausquetschen

Der Dienstrhythmus des 24-Stunden-Dienstes ermöglicht Erholungs- und Ruhephasen die jeder Mensch braucht. Dafür nehmen die Kollegen auch eine vermeintliche höhere Belastung in Kauf. Der 24-Stunden-Dienst ist bei vielen Kollegen immer noch beliebt. Und ein Blick zu anderen Berufsfeuerwehren in Deutschland zeigt, das viele immer noch den 24-Stunden-Dienst fahren. Versuche des reinen 12-Stunden-Dienstes sind vielerorts gescheitert. In einigen Umfragen unter den Berliner Feuerwehrmännern sprachen sich über 90 % für den 24-Stunden-Dienst aus.

Welche Lösungen bieten sich an?

Da viele Kollegen den 24-Stunden-Dienst bevorzugen und es auch Kollegen gibt die lieber 12-Stunden-Dienst machen wollen, bietet sich ein „Back to the Roots“ an. Bevor man wieder versucht hat „das Rad neu zu erfinden“, gab es 24 Std.- und 12 Std.-Wachen. Wenn man diesen Zustand wieder herstellt, hat man die Möglichkeit den Kollegen das gewünschte Dienstplan- und Lebensmodell anzubieten.

Die 12-Stunden-Wachen bis 2008 waren:
1300 Prenzlauer Berg
1500 Urban
1600 Kreuzberg
4400 Schöneberg
4700 Marienfelde
5100 Neukölln
1400 Moabit
2500 Wedding
3300 Suarez
3400 Wilmersdorf
3500 Ranke

insgesamt 11 Feuerwachen im 12-Stunden-, 26 Feuerwachen im 24-Stunden-Dienst.

Der 8-Stunden-Dienst ist im Übrigen eine leere Drohung der Behörde, die seit vielen Jahren immer wieder mal rausgeholt wird. Weil man viele Kollegen, die ins Umland gezogen sind, damit natürlich treffen würde. Jeder kann sich aber leicht ausrechnen, wieviel Personal dafür nötig wäre …