Start / Aktionen und Events / BerlinBrennt meets BitburgBrennt
BerlinBrennt meets Bitburg

BerlinBrennt meets BitburgBrennt

Am 01.06.2018 begaben sich Kameraden der FF Bitburg, mit sechs Feuertonnen im Gepäck, auf den Weg nach Berlin. Hintergrund dieser Reise, ein gemeinsames Entzünden, auch mit einer BerlinBrennt-Feuertonne, auf dem Pariser Platz, direkt vor dem Brandenburger Tor.

In Bitburg liegen die Probleme zwar etwas anders als bei uns in Berlin, die Bitburger Kameraden wollen bevorstehende personelle Entscheidungen nicht kommentarlos hinnehmen. Eine Aktion vor dem eigenen Rathaus fand bereits statt, sollte aber in der Hauptstadt an einem geschichtlich bedeutenden Ort untermauert werden.

Geplant war, zu 20 Uhr die Feuertonne zu entzünden, jedoch drohte durch anhaltenden Starkregen, die Aktion ins Wasser zu fallen. Gegen 20:45 konnte dann doch das Entzünden der Tonnen stattfinden. Zu diesem Zeitpunkt war der Pariser Platz quasi menschenleer, so daß auch eine gewisse Enttäuschung bei allen Beteiligten vorhanden war.

Brandenburger TorNach Verkünden der Probleme, bzw. Verlesen der Forderungen, fand unter Beobachtung vieler Passanten, der eigentliche Info-Abend statt. Auch wurde vieles im Bild festgehalten. Man spürte, mit Wie viel Herzblut die Bitburger Kameraden ihr Ehrenamt ausüben. Daher ist es nicht verwunderlich, welche Mühen sie für diese Aktion auf sich genommen haben. Respektvoller Beifall aller Anwesenden bestätigten dies.

Die Bitburger Kameraden haben sich aber auch sehr gut vorbereitet präsentiert, wie ernst sie es meinen, zeigte sich schon an den liebevoll hergestellten Feuertonnen. Wahre Kunstwerke kamen in der Abenddämmerung zum Leuchten.

Es kam in den anschliessenden Gesprächen mit Passanten mehrfach die Erkenntnis, wie wenig die Bürger von unseren Problemen wissen, teils waren sie sogar erschrocken, aber auch bedrückt, mit welcher Rücksichtslosigkeit an der Sicherheit für die Allgemeinheit gespart wird.

Pünktlich zu 00:00 Uhr wurden alle Tonnen gelöscht, und der Vorplatz des Brandenburger Tores gereinigt. Anschliessend fand noch ein gemeinsamer „Mitternachtssnack“ (Currywurst mit Pommes) statt, bevor die Bitburger Kameraden, mit einem Gefühl nicht untätig gewesen zu sein, wieder ihre Heimreise antraten.

Der Abend zeigte nur allzu deutlich daß es in der ganzen Republik „klemmt und knarrt“, aber auch, wie wichtig und nötig es ist, den Menschen diese Sorgen und Nöte nicht vorzuenthalten. Ein Beispiel für Beharrlichkeit haben die Bitburger Kameraden gezeigt, dem andere Städte folgen könnten…

Wir bleiben dran !

Beachten Sie auch

Neuer Landesbranddirektor – frischer Wind?

Wir haben dem neuen Landesbranddirektor Herrn Dr. Homrighausen vor einiger Zeit ein Gesprächsangebot unterbreitet, um …