Start / Aktionen und Events / #BerlinBrennt meets Walk of Care

#BerlinBrennt meets Walk of Care

Am 12.05.2018 unterstützte #BerlinBrennt den Walk of Care. Dies ist eine Protestaktion, organisiert von jungen Pflegeschülern, um auf die Missstände in der Pflege und dem Gesundheitssystem aufmerksam zu machen.

Feuerwehr, Pflege, Rettungsdienst sowie Polizei arbeiten eng zusammen, um die Bevölkerung zu schützen, zu unterstützen und zu helfen, wenn man es aus eigener Kraft nicht mehr kann.

Doch durch die jahrelangen Einsparungen an Personal, Ausstattung sowie geringer Bezahlung herrscht in diesen Berufen ein akuter Notstand, welcher sich nun gravierend auf die hilfsbedürftigen Bürger, die Sicherheit der Bevölkerung sowie auf den Gesundheitszustand der Pfleger/Krankenschwestern, Feuerwehrleute und Polizisten auswirkt. Um auf diese schlimmen Zustände aufmerksam zu machen, haben wir uns an diesem Tag gemeinsam versammelt.

Es ist von größter Wichtigkeit Solidarität untereinander zu bekunden, denn es betrifft uns alle und nur gemeinsam können wir etwas dagegen unternehmen.
Unter dem Motto „Meckern war gestern machen ist heute“ startete der Walk gegen 15 Uhr am Invalidenpark in Berlin Mitte. Begleitet von 4 Transportern mit Live-Bands und lauter Musik ging es bunt, laut, tanzend und friedlich Richtung Bundesgesundheitsministerium und von dort zum Checkpoint Charlie, wo Kölli seinen „Realtalk -Berlin brennt“-Song performte. In diesem Song werden die akuten Mängel des Gesundheitssystems auf den Punkt gebracht. Zustimmung erhielt Kölli durch lauten Beifall und einem gemeinsamen „Berlin brennt“- Chorus.

Danach ging es weiter zum Waldeckpark, wo es noch ein fröhliches musikalisches Zusammentreffen gab und sich dann die Demonstration langsam und friedlich auflöste.

Beachten Sie auch

Neuer Landesbranddirektor – frischer Wind?

Wir haben dem neuen Landesbranddirektor Herrn Dr. Homrighausen vor einiger Zeit ein Gesprächsangebot unterbreitet, um …